Welcher Wein passt zum Lamm?

Ausschließlich roter Wein zu rotem Fleisch?

Diese Regel ist schon lange nicht mehr allgemein gültig. Zu vielen klassischen Lammgerichten passt die Empfehlung zwar sehr gut, aber es gibt auch Lamm-Gerichte, zu denen man Wein mutiger kombinieren kann.

Bei der Weinauswahl sollte man jedoch immer darauf achten, dass der Wein mit dem kräftigen Aroma des Lamms mithalten kann.

Was ist ein Lamm und was zeichnet es aus?

Ein Lamm wird ein Schaaf genannt, dass nicht älter als 1 Jahr ist. Meist erfolgt die Schlachtung jedoch schon ein paar Monate früher.

So hat das Lamm noch nicht das dominante Aroma entwickelt, dass wir meist als unangenehm empfinden.

Ein Lamm ist dezenter, hat dabei jedoch trotzdem bereits ein kräftiges Aroma.

Lammfleisch zeichnet aus, dass es in vielen Kulturen auf vielfältige Weise zubereitet wird. So sind Gerichte mit geschmortem, gebratenem oder gegartem Lammfleisch bekannt.

So vielfältig wie die Zubereitungsart ist auch die Würzung. So entstehen klassische als auch exotische Gerichte.

Genauso unterschiedlich wie die Zubereitungsart ist die passende Weinauswahl.

Hier erklären wir Euch, welcher Wein sich zu Eurem Lammgericht eignet.

Geschmortes Lamm: Hier kommen die schweren Rotweine zum Zug

Hier wird das Lamm bei mäßiger Hitze über einen längeren Zeitraum geschmort.

Durch diese Zubereitungsart kommen die Aromen des Lammfleisches deutlich heraus. Meist wird ein Schmorgericht durch eine reduzierte Soße abgerundet und macht das Gericht damit zu einem echten Schwergewicht an Aromen.

Ein Wein, der mit geschmorten Lammgerichten mithalten will, muss selbst über starke Aromen und ausreichend Tannine verfügen. Hier kommt meist ein kräftiger Rotwein aus dem Barrique-Fass in Frage.

Zu einem klassischen geschmortem Lamm empfiehlt sich unser Fulminanto, der sich durch eine kräftige Tanninstruktur auszeichnet, versehen mit einem Hauch von schwarzer Johannisbeere und den rauchigen-holzigen Aromen, die durch die Lagerung im Holzfass entstehen.

Eine ebenbürtige Alternative ist ein Merlot. Anstatt Johannisbeere erinnert der Geschmack hier eher an Pflaume. Trotz des Ausbaus im Holzfass handelt es sich hier um einen weichen und geschmeidigen Wein.

Lamm-Filet und Lamm-Kotelett: Feine Geschmacksnuancen sollten nicht überdeckt werden

Lamm vom Grill oder aus der Pfanne bringt den Sommer geschmacklich auf den Teller.

Die Aromen des Lammfleisches mischen sich mit leichten Röstaromen.

Hier wird eher mit leichten Kräutern und Gewürzen kombiniert, anstatt mit schweren Saucen. Daher sollte man beim Wein grundsätzlich darauf achten, dass er nicht zu dominant ist und nicht zu viele Tannine hat.

Zu gebratenem oder gerilltem Lamm empfehlen wir Euch unseren Spätburgunder „S“. Dieser ist kräftig genug um mit Kräutern wie Thymian oder Rosmarin mithalten zu können und gleichzeitig weich genug, um die schmackhaften Röstaromen des Fleisches nicht zu überdecken.

Das Milchlamm – die kulinarische Spezialität

Bei einem Milchlamm handelt es sich um ein Lamm, dass ausschließlich von Muttermilch ernährt wurde.

Dadurch entsteht ein ganz besonders qualitätvolles Fleisch, dass sehr zart ist.

Dementsprechend schonend sollte es zubereitet werden, um die sanften Aromen nicht zu überdecken.

Ein Wein, der das butterzarte Lamm gut begleitet, ist ein feinherber Riesling – am besten mit viel Frische und einem ausbalancierten Frucht-Säure-Spiel.

Exotische Lamm-Variationen: Hier kommt der Weißwein ins Spiel

Asiaten lieben ebenfalls Lamm, nur bereiten und würzen sie dieses völlig anders, als wir es gewohnt sind.

Hier kommt vor allem Curry und Schärfe ins Spiel.

Ein zarter Wein, wie ein Burgunder, hätte hier kaum eine Chance zu bestehen.

Ein Chardonnay feinherb dagegen kann durch seinen Schmelz sogar etwas von der Schärfe nehmen.

Wer trockenen Wein mit rauchigem Aroma bevorzugt, wird in einem Chardonnay „RS“ den perfekten Begleiter zur exotischen Lamm-Variation finden.

Die 5 wichtigsten Tipps zur Weinauswahl zum Lamm-Gericht:

  • Roter Wein zu rotem Fleisch gilt nicht grundsätzlich für alle Zubereitungsarten
  • Geschmortes Lamm wird am besten von schweren Rotweinen, wie einem Merlot, begleitet, denn nur diese können dem intensiven Lamm-Aroma standhalten.
  • Lamm, dass mit mediterranen Gewürzen und Kräutern zubereitet ist, harmoniert mit fruchtigeren Rotweinen, wie einem Spätburgunder.
  • Das sehr zarte Milchlamm wir perfekt von einem Riesling feinherb begleitet.
  • Asiatische Speisen mit Lamm harmonieren bestens mit Weißweinen mit viel Schmelz, wie beispielsweise einem Chardonnay.

No Comments

POST A COMMENT